Navigation

Information

Frühkastration
Wir lassen die Kitten für Liebhaber schon seit einigen Jahren frühkastrieren. Wobei das mit 14 Wochen nicht mehr richtig früh ist. Die Geschlechtsreife bei gut gefütterten Rassekatzen setzt oft schon mit 6 Monaten ein. Ich habe vor den Katzen schon 20 Jahre Pferde gezüchtet und mein Vater und Großvater auch schon. Da war es 100 Jahre lang Pflicht, die Hengste bis zum 8. Lebensmonat kastrieren zu lassen, es sei denn, sie wurden als Hengstkandidat von der Körkommission vorgeschlagen. Die Wallache hatten so nie Hengstmanieren ( beim Kater: markieren), sie wuchsen länger und wurden etwas grösser und älter. Bisher habe ich bei Katern eine ähnliche Entwicklung beobachtet. Nur die Hälse bei den Pferden ( Backen bei Katern) werden nicht ganz so maskulin wie beim potenten Tier. Um einen Unterschied durch die Hormone erkennen zu können müssen sie auch richtig lange potent sein und mehrfach gedeckt haben. Dann legen sie oft auch die männlichen Verhaltensweisen auch nach Kastration nicht mehr ab. Manche Kater beginnen schon mit 6 Monaten zu markieren und einige hören dann nie wieder auf.

Stress
Stress ist für Katzen der größte Krankheitsauslöser. Ein Beispiel: Eine unserer Kundinnen hatte seit Jahren einen alten Schäferhund und zwei Katzen von uns . Die Katzen waren immer gesund. Der Hund leider nicht. Eines Tages musste der Hund eingeschläfert werden und die Kundin kaufte sich einen jungen Whippet. Dann kam noch ein zweiter dazu. Eine der Katzen bekam Durchfall. Nichts half. Erst als die Katzen in ein neues zu Hause kamen, war der Durchfall sofort weg. Durchfall kann ein Anzeichen von Stress sein. Futterverweigerung und Schnupfen können ebenso Anzeichen sein. Wenn die Katze nicht in die Toilette macht, will sie auch mitteilen, daß etwas nicht stimmt.

Zwar kann man überall lesen, das Katzen in der Natur Einzelgänger sind, ich konnte jedoch bei unseren Bauernhofkatzen (die wir außer den Zuchtkatzen haben) eine starke Familienbindung beobachten. Sie sitzen auch auf den Höfen oft mit der versammelten Familie in der Sonne und putzen einander. Die Familienbande halten lebenslang. Lediglich in der Brunstzeit sind die Kater Einzelgänger. Wenn sich die Katzen nicht kennen, gehen sie sich auch aus dem Weg. Eine Katzenfamilie mobbt sogar fremde Katzen systematisch aus ihrem Revier. Wenn eine draußen lebende Katze es will, hat sie jederzeit Sozialkontakte und auch Frischfleisch zur freien Verfügung. Das alles haben Wohnungskatzen nicht. Britisch Kurzhaar sind sehr ruhige Katzen, die sich ohne Spielpartner oft nicht genug bewegen. Sie sind sehr sozial. Bei uns liegen trotz reichhaltigstem Platzangebot oft bis zu 4 Katzen auf einem „ Haufen“ und putzen sich auch gerne gegenseitig. Das alles kann der Mensch nicht in diesem Umfang ersetzen. Ein weiterer Vorteil bei mehreren Katzen ist auch, daß man über das Wochenende unkompliziert Urlaub machen kann, ohne sich Sorgen zu müssen. Also eine zweite Katze verhindert Stress ( vorausgesetzt,die Chemie zwischen den beiden stimmt ). Britisch Kurzhaarkatzen benötigen weniger Platz als viele andere Katzenrassen, da ihr Bewegungsdrang nicht so ausgeprägt ist.

Meine Erfahrung ist, das auf 60 qm zwei Katzen ohne Probleme gehalten werden können.

http://de.wikipedia.org/wiki/Katzen

Die Katze ist von Natur aus ein reiner Fleischfresser.
Ihr Verdauungs-system unterscheidet sich sehr stark von dem des Menschen oder Hundes.


Hier sind alle Vitamine aufgeführt, die eine Katze benötigt. Alle Vitamine sind im Fleisch und den Innereien vorhanden. Wir stellen den Katzen je nach Alter den ganzen Tag Royal Canin Babycat 34, Royal Canin Kitten und Royal Canin Sensible 33 zur freien Verfügung. Da in einigen anderen Ländern auch Katzen von uns leben, haben wir ein Futter gewählt, das man überall nachkaufen kann. Außerdem füttern wir morgens und abends Pferdehackfleisch , Hähnchen und ein bisschen Hähnchenherzen, Hähnchenmägen, Hähnchen oder Putenleber und manchmal Rindernieren dazu. Natürlich alles roh, da durch Kochen einige Vitamine zerstört werden.

Wasserlösliche Vitamine
Vitaminart Bedeutung Enthalten in
B1=Thiamin Wichtig für die Funktion von Nervengewebe und Herzmuskel Erhöhter Bedarf in der Säugezeit Geflügel, Fleisch Wird durch Kochen zerstört. Roher Fisch enthält des Enzym Thiaminase, das Thiamin abbaut
B2 (Riboflavin) Alle Vitamine des B-Komplexes sind wichtig für den Eiweiß- und Fettstoffwechsel, das Wachstum und für den Stoffwechsel verschiedener Mineralien Muskelfleisch
B6 und B12
(Cobalamin)
Zellteilung und Blutbildung Fleisch
Fettlösliche Vitamine
A (Carotin) Aufbau, Schutz und Regeneration der Schleimhaut, Erhöhung der körperlichen Widerstandskraft, Regelt den Stoffwechsel, Körper- und das Skelettwachstum Kommt in Futtermitteln nur als Provitamin A vor, Katzen können in Vitamin A nicht selber herstellen.
D Regelt den Calcium- und Phosphorstoffwechsel im Darm, in der Niere und im Skelett Wird durch Sonnenbestrahlung gebildet, kommt in geringen Mengen in Fleisch und Fisch vor
E (Tocopherol) Steuert den Kohlehydrat- und Muskelstoffwechsel, Vorbereitung und Schutz der Trächtigkeit, Leberschutzfaktor Innereien (Leber) und in geringen Mengen auch im Fleisch
Säuren
Pantothensäure Für den Auf- und Umbau der Fette, Pigmentierung der Haare, Funktion von Haut, Schleimhaut und Resistenzsteigerung gegenüber Infektionen Leber, Nieren, Herz, Hirn
Folsäure Wichtig beim Aufbau des roten Blutfarbstoffes und fördert die Bildung von Abwehrstoffen Mangel kann zu Missbildungen der Föten führen Leber
Nicotinsäure Ist an zahlreichen Stoffwechselreaktionen beteiligt. Außerdem unentbehrlich für die Verdauung und normale Funktion der Haut. Geflügel, Wild, Leber
andere Bausteine
Taurin Lebensnotwendiger Eiweißbaustein für die Katze; ist an der Entwicklung des Nervensystems, des Sehvermögens und des Herzmuskels beteiligt. Taurinmangel kann zu Erblindung und Herzkrankheiten führen. Bei jungen Katzen ist mit einem erhöhten Bedarf zu rechnen Vergewissern Sie sich, dass die Nahrung Ihrer Katze ausreichende Mengen an Taurin enthält. Taurin ist in tierischen Geweben enthalten ( Fleisch) und so gut wie gar nicht in pflanzlichen Nahrungsbestandteilen.
Lecitin Wichtiger Bestandteil der Nervensubstanz Zusätzlicher Bedarf, insbesondere bei älteren Tieren
Arginin Ein Mangel an Arginin ist sehr ernst zu nehmen und kann tödlich sein. Denn Arginin hilft der Leber, den Körper zu entgiften. Arginin findet man in tierischem Gewebe, wie Fleisch.

Informationen zur Britisch Kurzhaar Katze
Die erste Katzenausstellung war 1871 im Crystal Palace in England. Best in Show wurde eine blue tabby British Shorthair. Natürlich sah damals die Rasse noch lange nicht so aus wie heute. Das war ein sehr langer Entwicklungsprozess. Bis zu den 30er Jahren war die Zucht schon recht weit gekommen, doch die beiden Weltkriege waren sehr problematisch für die Rassekatzen. Da nur noch sehr wenige Katzen erhalten waren, musste man nach dem 2. Weltkrieg wegen des kleinen Genpools wieder andere Rassen einkreuzen um die Gesundheit nicht durch Inzucht zu gefährden.

tabby types
Langsam entstanden Karthäuser und Britisch Kurzhaar in anderen Merkmalen und die Rassen trennten sich. Die längste Tradition haben die Tabbys und die Blauen BKH. In den 60ern wurde in die Niederlande die beiden ersten Abessinier in sorrel, damals gab es diese Bezeichnung allerdings noch nicht, importiert. Diese beiden Katzen wurden für die Farben sorrel und cinnamon der Grundstock für fast alle Rassen. Die Farbvielfalt wurde reicher.
Auch chocolate und lilac sind noch junge Farben. Um die rassetypischen Merkmale zu erhalten, wurde die Einkreuzung der Perser häufig durchgeführt.
Auch für die Katzenzucht gilt bis heute das Motto: Stillstand ist Rückschritt. Britisch Kurzhaar sind ruhig und unkompliziert. Sie sind kräftig ( außer goldentabbys) und haben wenig Gesundheitsprobleme. Die Geburten sind leicht und die Katzen sind gute Mütter. Nach meiner Meinung ist die BSH die angenehmste und unkomplizierteste Katzenrasse, die zu haben ist.
Erst in den letzen Jahren findet die Britisch Langhaar immer mehr Freunde. Ihr Charakter ist noch ein bisschen ruhiger als der der BSH Die British Longhair , auch Highlander oder Lowlander genannt hat ein ebenso pflegeleichtes Fell, wie die British Shorthair.

Um zu erfahren, ob unser Geschmack dem Standard möglichst nahe kommt und wie unsere Katzen im Vergleich zu denen der anderen BKH Züchter aussehen fahren wir manchmal auf Ausstellungen. Da das für die Katzen aber sehr anstrengend ist, nehmen wir sie nicht oft mit.

Unsere Katzen werden auch nicht alle jedes Jahr gedeckt, da das zu viel Arbeit ist. Falls Sie sich für eine bestimmte Farbe interessieren, fragen Sie bitte nach. Wenn für einen Wurf genügend Interessenten da sind planen wir eventuell eine Verpaarung.

Die Zuchtkatzen bleiben oft bis sie fünf oder sechs jährig sind hier. So können wir eine gewisse Sicherheit bekommen, mit HCM freien Tieren zu züchten. Meist hatten sie bis dahin 3 Würfe und dürfen dann in ein nettes zu Hause umziehen.